Rezept: Glutenfreie Schokolade – selbst gemacht

Für viele ist sie das Gemüse für die Seele – Schokolade! Aber was ist eigentlich genau drin, in der beliebten „Schoki“, etwa auch Gluten? Im folgenden Artikel schauen wir die zartschmelzende Versuchung genauer an und liefern auch ein tolles Rezept, wie man Schokolade selbst herstellen kann – und zwar garantiert glutenfrei. Schokolade wird hergestellt aus Kakaobohnen, Kakaomasse und -butter, Zucker, Milchpulver, häufig Sojalezithin und Aromastoffen, wie z.B. Vanille. Bis hierhin kann man feststellen: alles glutenfrei. Überwiegend wird die Schoko-Tafel aber nicht in dieser Reinform angeboten, sondern mit zahlreichen weiteren Zutaten „aufgepeppt“: Sorten mit Limetten-Joghurt, Pfefferminz oder Mandelsplitter-Krokant gehören da noch zu den unspektakulären Variationen. Mit Himbeer-Chili oder Lavendelblüten-Honig-Salz wird´s schon kreativer…

Aber auch hier ist meistens kein Gluten enthalten. Sorten mit Keksbestandteilen oder Zerialien sind für Menschen mit Zöliakie allerdings tabu. Hilfreich ist neben dem genauen Blick auf die Zutatenliste auf der Verpackung auch ein Besuch auf der Homepage der jeweiligen Schokoladen-Hersteller. Hier findet man ebenfalls Hinweise zu Allergenen und Zutaten der einzelnen Sorten. Bei Ritter Sport werden z.B. folgende Geschmacksrichtungen mit glutenhaltigen Inhaltsstoffen hergestellt: Knusperflakes, Knusperkeks, Weiße Voll-Nuss, Erdbeer-Joghurt, Napolitaner Waffel, Karamell Nuss. Eine sehr schöne Aufstellung von Schokoladen, die als glutenfrei gelten, findet man hier: http://de.chclt.net/tag/glutenfreie-schokolade/

Marke Eigenkreation

Um ganz sicher zu gehen, dass keine glutenhaltigen Zutaten oder produktionsbedingten
Verunreinigungen mit Gluten in der Schokolade sind, kann man den süßen Traum auch
selbst herstellen. Das ist gar nicht schwer. Folgende Zutaten werden dafür benötigt:
150 g geschmolzene Kakaobutter
100 g gemahlene, Edelkakaobohnen (roh)
70 g entöltes, geröstetes Kakaopulver
6 EL Agavendicksaft oder 80g Honig
1 Prise Salz
1 TL Vanille

Und so geht´s: Lassen Sie die Kakaobutter im Wasserbad schmelzen. Alle anderen
Zutaten geben sie in eine Schüssel. Geben Sie die geschmolzene Kakaobutter dann
hinzu und verrühren sie alles mit einem Kochlöffel, bis alle Klümpchen aufgelöst sind.
Wenn die Schokoladenmasse noch zu dickflüssig ist (wie Kuchenteig), stellen Sie die
Schüssel noch einmal für eine halbe Minute in das warme Wasserbad bis sie glänzt und
flüssig vom Kochlöffel tropft. Jetzt können Sie die Schokolade auf einem Backblech
verteilen oder in Pralinenformen geben und anschließen für 30 Minuten zum Aushärten
in den Kühlschrank stellen.

Für mehr glutenfreie Infos können Sie gerne unseren Newsletter abonnieren:
Newsletter-Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.